Beate Baum - Schriftstellerin und Journalistin

Locked - Reiseautorin im Shutdown

Die Corona-Pandemie hat natürlich auch dem Reisejournalismus einen harten Schlag versetzt. Gefördert durch ein "Denkzeit"-Stipendium der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen hatte ich jedoch die Gelegenheit, dieses Büchlein über die Situation des Frühjahrs 2020 zu schreiben und mich an die Reisen des Vorjahres zu erinnern.

Klappentext:

In den North York Moors bremste sie ein Fahrradunfall aus, in Michigan musste sie ihren verschollenen Koffer aufspüren, und in Chicago traf sie die Krimiautorin Sara Paretsky. Im Lockdown erinnert Reiseautorin Beate Baum sich an die Recherchetrips des Vorjahres. Sehr persönliche Betrachtungen sind das, durchbrochen vom Reflektieren der Shutdown-Situation und den Überlegungen, inwieweit sie mit ihrer Arbeit zu Klimawandel und Umweltzerstörung beiträgt.

Printausgabe       

E-Pub                Kindle



Liverpool - Auf den Spuren der Beatles

Zehn Jahre und drei Auflagen lang gab es meinen kleinen Guide beim Goldfinch Verlag und ich darf mit Stolz sagen, dass ich Rückmeldungen von vielen, vielen Fans von Band und Stadt bekommen habe, wie sehr ihnen das Büchlein gefällt. Deshalb kam es auch nicht in Frage, den Reiseführer sang- und klanglos verschwinden zu lassen, nachdem die Verlegerin eine Auseinandersetzung während der Schlussredaktion zur vierten Auflage zum Anlass nahm, die Zusammenarbeit aufzukündigen.

Mittlerweile gibt es das Buch bereits in der dritten, von Grund auf vor Ort neu recherchierten, Auflage unter meinem eigenen Redstart-Label. Mit brandaktuellen Übernachtungs- und Ausgehtipps, Insider-Empfehlungen für echte Erlebnisse und Hinweise für Shopping abseits des Mainstreams.

Beatles-Fans können nun noch besser den aktualisierten Spaziergängen auf den Spuren der Fab Four folgen. Außerdem wird das neue Beatles Museum der Best-Brüder an der Mathew Street vorgestellt und es gibt ein Update zu Strawberry Field. Mehr Infos denn je zum nur leicht erhöhten Preis!

Es bleibt bei den aussagekräftigen Schwarz-weiß-Fotografien von Christina Palka (plus zwei neuen von mir selbst: eines aus dem Beatles Museum an der Mathew Street und eines aus dem hübsch sanieren »Ringo-Viertel« Dingle) sowie vier Karten als Orientierungshilfe.

Printausgabe       

E-Pub             Kindle


Nach oben

Facebook             Twitter